Da ich gerade im Modellbahnfieber bin, und meine Spur-Z wieder aufleben laßen möchte, erfolgen hier bald häufigere Updates! Meine Planung geht dahin das ich auf einer Fläche von 60cm x (ca.) 200-210cm eine neue Z-Bahn aufbauen möchte!

Leider ist es mir nicht möglich 2 Ebenen zu bauen, da ich zwar Brückenteile + habe, aber dies aus Platzgründen nicht verwirklichen kann :-(
Mir sind nichtmal mehr die damaligen Maße bekannt, wie ich da das komplette (nur) Gleismatereial unter bringen konnte!

Jedoch bin ich über die Wertsteigerng der orginal Märklin Spur Z (Miniclub) sehr überrascht! Denn ich bin von einem Wert von ca. 800 € ausgegangen. Jedoch hat meine Inventur mit Neupreisvergleich einen (Neu-)Wert von über 3000.- € ergeben (FETTES AUTSCH)
Klar ist auch das ich nicht einen Neuwert bei Teilen über 30 Jahre alt bekommen kann! Daher baue ich die Anlage lieber wieder neu auf! Daher füge ich erstmal einen Gleisplan meiner Planung ein!

vorläufiger Gleisplan

Etwas zur Geschichte meiner Spur-Z:

Damalig (Artiklenummer 8803) ist eine Dampflok, die damals so einen Speed drauf hatte, das Die sogar einen Überschlag vom 19,5er auf das 22er Gleis gemacht hat, und sogar weiter gefahren ist, bis zur nächsten Weiche, da der Vorläufer sich nicht auf das Gleis eingefädelt hat. Auch ist (war) das die einzige Lok mit der mir das paßiert ist! Aufgrnd von Verschleiß an den Kollektoren habe ich das Teil kaputt gefahren, da half dann auch kein neues Bürstenpaar mehr, denn die Kolektoren waren soweit runtergeschliffen das ein neues Bürstenpaar sogar einen Kurzschluß im Bürstenpaar verursachte!
Weitere Info's zur Baureihe 24 gibt es in neuem Tab/Fenster auf Wikipedia.

In dem Youtubevideo unten ein Video der Orginal BR 24 (1:1).


die Rennsemmel
Darauf hin, weil ich so verliebt in die Lok bin habe ich sie mir nochmal gekauft, und die 2. ist jetzt noch in einem super Zustand! Liegt gerade im Moment (heute noch 31.03.2018, aber nicht mehr Lange) in der OVP in der Kiste. Das Nachfolgemodell die 88031 (Märklinnummer) der Baureihe 24 hat jedoch einen anderen Kohlenwagen!(Tender)

und ist (noch) nicht lieferbar. Mir ist das insoweit egal, da ich ja erstmal mit dem (Wieder-)Aufbau beginnen muß! Dabei fällt mir gerade wegen Aufbau etwas ein! Speziell Spur Z betreffend, denke ich das eine Beflockung mit dem Gras was bei Spur H0 üblich ist, bei Spur Z nicht so prickelnd währe! Auch habe ich mal in einem Forum etwas gelesen, dem ich nur Zustimmen kann! Katzenhaare auf der Z Anlage = NoGo! Denn die filigrane kleine Technik ist da empfindlich genug, und sollte daher geschont werden, oder nicht? Daher meine hypothetische Frage: Währe es nicht besser hier anstelle einer Beflockung einen Lack zu verwenden? Ihr müßt nicht Antworten! Denn ich denke es währe dann auch leichter die Anlage zu Reinigen (Pinsel/Staubsager) ;-), oder nicht? Dürft Ihr gerne auch als Tip verwenden ;-)
Rennsemmel 8803 (FETT GRINS), da hatte ich sozsagen Lokwettrennen gemacht, daher kam auch der Verschleiß ;-) (meine und !NICHT! Märklin Schuld!) Denn wenn ich mit Highspeed das Zeug laufen lasse, naja ..., dann ist das ja fast logisch! :-(
Auch habe ich ja noch einige kleine 3-Achs Loks. Diese werde ich evt. später noch vorstellen. Jetzt hingegen möchte ich Begründen warum ich eine Mindestlänge der Anlage haben möchte. Ich habe ja auch noch die (große) Diesellok, wofür ich auch noch die Personenwagen habe, was nach einer Schätzmeßung eine Zuglänge von ca. 1,08m ergeben hat. Daher braüchte ich ja die Länge mit dieser Lok!

Für diese Lok, habe ich 3 Personenwagen in der gleichen Farbgebung, und 5 andere, wobei einer der Wagen einen Oberleitungszugriff hat, weßhalb ich auch den äußersten Kreis mit Oberleitung ausstatten möchte, ich hoffe das das Material (Oberleitlung) genügt, das ich den (Oberleitungs-)Kreis schließen kann. Klar möchte ich so nach und nach die Oberleitungssache ausbauen, so das ich dann überall Oberleitung habe (duert aber noch was)!

Korrektur: ich hatte die Obeleitung aussen zwar, hab se aber aus praktischen Gründen jetzt auf den Innenkreis verlegt. Denn ich bin da immer dran hängen geblieben, und hatte mich auch beim Aufgleisen sowie anderen Arbeiten behindert.

Hier mal die kleinen Loks:
Zunächst mal die BR 260.(8804)

Habe ich 2x, wobei das Dach (Silber) verloren hat (Gebauchßpuren).
und natürlich DIE UrLok, die 8800 für den Aktenkofferbetieb ;-)

Da in obigen Bild das Gestänge fehlt, habe ich mal meine Lok geknipst!

Wobei mir (wieder siehe z.B. BR260) ein kleiner Unterschied beim Aufdruck aufgefallen ist!

Oh habe ich ja vergessen, das Teil

habe ich ja auch noch! Is mir übel, gib mir Kübel ;-) Läuft zwar noch, aber ist vom Laufgeräusch her 1. sehr laut und 2. hat keine Zugleistung! Da kann ich mit Glück gerade noch den Schienenbuswagen anhängen!

Eigentlich wollte ich ne kurze Pa Use machen, aber irgendwie kann ich die Finger nicht von der Anlage laßen ;-) (GRINS) Darunter leidet auch der Weiterbau dieses Teils meiner Homepage :-( Leider muß ich mal meine geschwollenen Füße hoch legen daher dauert es etwas bis es hier weiter geht.

bekommt Ihr dieses kleine Video oben?

In den folgenden Bildern werde ich etwas den Baufortschritt darstellen.

In obigem Bild habe ich die ersten Litzen (Kabel) schonmal am 08.04.2018 nach unten verschwinden lassen ;-) Auch sind da noch lange nicht alle 4 Fahrkreise vorhanden, sowie auch alle weiteren Weichen ++! Heute 14.04.2018 bin ich so verwirrt an dem Bildmaterial was ich gesammelt habe, das ich es nicht mehr in eine richtige zeitliche Abfolge bringen kann (Hirnwirbel) :-( Daher schmeiße ich die Baubilder einfach mal so rein (unsortiert)! Alle Weichen bis auf eine sind Elektroweichen, und sind bereits alle verbaut! (inkl. der einen Handweiche) Für die schlechte Bildqualität entschuldige ich mich schonmal im voraus! Was mich jetzt auch wieder weg knallt, ist das ich vom 05.04.2018 bis heute 15.04.2018 so weit mit dem (Wieder-)Aufbau gekommen bin! Denn ich brauchte ja erst die Grundplatte um dann mit dem Wiederaufbau beginnen zu können! Also seid bitte gnädig mit mir!

BP-Tanklager mit Wagons

Oben habe ich mal das BP-Tanklager und die 5 BP-Wagons geknipst (2 lange rechts, und 3 kurze links) auf dem Foto.



In obigem Bild mußte ich die Oberleitung abbauen, damit ich noch Gleisnägel einschlagen konnte! Aber das ist doch krank, innerhalb von 10 Tagen 4 Fahrkreise aufzubauen, oder? Auch möchte ich dann noch einzelne Bilder die ich hier im kleinformat (Bildname)-kl.jpg veröffentlicht habe per Link/Klick zum Nachladen im Großformat bereit stellen, bzw. durch den HTML-Quelltext per Resize verkleinert darstellen!

Wenn ich mich nicht irre, habe ich da mal wieder Litzen nach unten verschwinden laßen! Was jetzt noch hinzu kommt, ist das ich so langsam mal mit der Verdrahtung anfangen sollte! Auch muß ich dann Weichenpaare in der Schaltung zusammen fassen!

Upsala da hab ich wohl den Blitz vergessen, aber das Signal ist ja dennoch zu erkennen, auch muß ich das Signal mal lichtstromtechnisch anklemmen, also ich hab da noch jede Menge Arbeit vor mir! Leider muß ich den Fahrbetrieb etwas einstellen, denn die Loks sind ja asbach Uralt, und an entsprechende Bürstenpaare und andere Verschleisteile komme ich ja nicht mehr dran! :-( Daher ist der eingeschränkte Fahrbetrieb sozusagen Lokschutz ;-)
Kleine Korrektur: Die Büstenpaare der (neuen) 5-Pol-Loks sollen auch auf die alten 3-Pol passen, jedoch nicht andersrum.

Das obige Bild gehört eigentlich auch weiter nach oben!
Achtung jetzt wird es nochmal Krank: beim Stöbern in Ersatzteilen als ich nach Litzen, Steckern und anderem gesucht habe, ist mir doch tatsächlich noch ein NAGELNEUES Bürstenpaar für meine große Diesellok BR216 in die Hände gefallen (noch nie gefahren)! Jetzt kommt aber noch ein dickes Ding! Ich konnte sogar ein Signal reparieren, welches als Neuanschaffung bei 45.- Euro liegt, also wieder eine Wertsteigerung der/meiner Spur Z! Stand der Aktualisierung dieses Teils meiner Homepage 19.04.2018 16:20. Auch habe ich noch Drehgestelle gefunden (auch nagelneu).

Noch etwas krasses (Orginal zu Spur Z):
Die Orginalbahn (1:1) hat bei 8 Personenwagen 2 solcher großen Dieselloks davor! Auf meiner Spur Z geht das gerade noch so mit 1 Lok! Denn z.B. sehe ich das die Loks durchdrehende Räder haben! Lok-Gewicht zur Zuglast (Wagongewicht). Voll die Krasse Sache!


Obiges Bild zeigt den 1. Tag mit Panorama am 27.04.2018!

Das aktuelle Cambild (unten) 5 Minuten intervall.



Gestern, bzw. heute Nacht (02.05.2018) habe ich die Oberleitung von aussen nach innen versetzt!




Im Bild unten, habe ich mal markiert, wie ich die Zusammenschaltung gemacht habe, denn bei den Weichenpaaren ist es ja so, das es nur Sinn macht wenn beide Weichen dann auf abbiegen oder auf gerade stehen!
vorl&aumlufiger Gleisplan
Somit ergibt sich ja, das ich auch weniger Stellpultplätze brauche! Sozusagen 2 Weichen mit 1 Knopf/Plaz stellen. Was jedoch nicht möglich ist, das ich (oben im Gleisplan) dann Einzelweichen oder z.B. die Lokschuppentüren als Doppelschaltung stellen kann! Dafür benötige ich dann doch eine Einzelschaltung.

Im Bild (unten) habe ich mal div. Beschreibungen eingefügt!
Beschriftung der Gebäde
wie z.B. Lokschuppen, Tanklager, Güterbahnhof ++ Das kleine Oval hinten an der Wand ist für Lokwartung usw., und soll bald mal auf ein kleines Brettchen!
In unterem Bild habe ich mal Spaßeshalber ein 110er-Gleis (11cm-Z) auf ein Stück Orginalschiene (1:1) der Bahn gelegt.
Orginalgleis zu Spur Z (110er-Gleis)

Würde da ne Orginahlbahn drüber fahren, dann währe das Z-Gleis Matsch und verm. nicht wieder zu finden sein!

Jetzt auch noch etwas älteres:
Ich habe das auch erst auf dem Bild festgestellt, als ich die beiden kleinen Dieselloks auf dem Computer angeschaut habe, das selbst die nicht gleich sind! Fällt Euch der (kleine) Unterschied im Bild unten auf?
die 2 kleinen Dieselloks

Heute 09.05.2018 ist mir noch eine (evt.) (Schnaps-)Idee gekommen, wo ich Hilfe dafür brauche!
Denn z.B. bin ich nicht im Besitz einer Feinwaage, womit ich das Lok-Gewicht feststellen kann. Auch geht es mir dabei eben genau um solche technischen Daten, die im Internet nicht zu finden sind! Z.B. konnte ich auch nur per Tel. bei der Märklinhotline erfahren das ein Beleuchtungseinsatz (8953) für z.B. Gebäude bei 0,3 Watt liegt.
Birnchen

Also wer mir dabei helfen kann, hier Daten zusammen zu tragen meldet sich bitte über das
Kontaktformular (in seperatem Fenster) bei mir! Ich beabsichtige dann eine Extraseite hier (im Frame) einzubauen (z.B. TechDat oder so), denn dieser Teil hier ist eh schon so lang (Scroll).

Ein Nachtrag zu meinem 1. Signal, welches oben leider sehr dunkel dargestellt war:
Signal mit Fahstrom
Das Signal hat jetzt auch die Funktion mit der Fahrstromunterbrechung, und ist somit zu 100% im Einsatz ;-), denn da habe ich die Gleistrennlaschen eingebaut und es mittels der Kontakte an dem Gleis verbunden (Verlötet), und funktioniert Super. Kein Wackelkontakt oder so ;-) Auch ist vieleicht zu sehen, das dass Wohnhaus beleuchtet ist, was auf den Livebildern Cambedingt (Winkel) nicht bzw. nur sehr schlecht zu sehen ist.

Auch habe ich mir nach dem Verlust einer Kupplungsfeder und dem Fund einer kleinen Holzbox (Schmuckkästchen) folgendes daraus gemacht:
Lokbastelbox
Darin kann ich dann die Loks warten ohne das ich große Verluste zu befürchten habe ;-) Wie man sehen kann ist da auch der kleine Testkeis, mit einer meiner kleinen Dieselloks, die wollen nur so Teils Teils, mal ja, dann wieder nicht.

Wie gefällt Euch mein 1. Selbstbau eines Containerwagons?
Ansicht 1 erster Farnycontainerwagon

Hier mal noch eine etwas andere Ansicht:
Ansicht 2 erster Farnycontainerwagon

Hier im Hintergrund sieht man(n) den 2. Farnycontainer am Containbahnhof hängen ;-), den Container habe ich auch selbst umgemodelt ;-)
Ansicht 3 erster Farnycontainerwagon

Jetzt jedoch habe ich fest gestellt, das ich noch 2 Container im Selbstbau machen muß da ich je noch einen für den blauen LKW und einen weiteren (ausrangiergten) Wagonteil benötige!
Ansicht 4 erster Farnycontainerwagon

Ansicht 4 Farnycontainer

5 Farnycontainer mit/auf 2 Wagons und auf 1 LKW
Oben im Bild sind 5 Farnycontainer zu sehen, aber ich plane da noch ein paar mehr zu machen ++
Unten habe ich Dargestellt wie ich meine Farnycontainerbauschablone gemacht habe ;-) Farnycontainerschablone

Auch kommen jetzt noch andere Sachen wie z.B. Gebäudebau + dazu, auch z.B. möchte ich Container selber mit Hilfe von Ausdrucken machen, dies trifft auch auf Gebäude zu. Also ich Drucke das zwar auf Papier, kommt dann aber auf einen Karton (dickeres Papier), wird dann ausgeschnitten, gefaltet und dann verklebt. Also habe ich jetzt vorerstmal Arbeit am Computer, bis mir wieder weitere Finanzen zur Verfügung stehen um weitere Signale + zu kaufen :-( Es kann also etwas dauern bis es hier weiter geht! :-( Denn ich möchte auch z.B. die Orginalmaße des Hauses in dem ich Wohne, um das dann in Spur-Z umrechnen zu können, und das kann leider auch dauern :-( Jegliche Spenden sind willkommen, alte Wagons, oder Analogsignale ++ !

Drehgestelle und Bürstenpaar

Links im Bild ist das neue (Reserve-) Bürstenpaar für z.B. meine Baureihe 24 (8803), rechts im Bild die beiden (Reserve-) Drehgestelle (neu) für meine BR 216 (8874).

Bürstenpaar f. BR216 (8874)

Das neue (Reserve-) Bürstenpaar für meine BR 216 (8874) ist oben zu sehen.

3 Signale 1 v. 14.05.2018

14.05.2018: Hier habe ich mal die beiden anderen Signale eingebaut, und das mittlere auch an den Fahrstrom der Schienen angeschlossen.

meine leider nur 2 beleuchteten Wagons

Leider habe ich nur 2 Beleuchtete Wagons, aber da oben sind se ;-)

Mal Testen ob ich die 2 Spur-Z-Streams hier rein bekomme:

hier klicken für externen Lifestreamplayer Spur-z-Cam1



hier klicken für externen Lifestreamplayer Spur-Z-Cam2

Schotterbau unter den Gleisen
Oben im Bild bin ich mit dem Gleisschotter beschäftigt.

Wartung bzw. Check BR 218
Oben habe ich meine Lokbastelbox genutzt um mal meine BR 216 zu Prüfen, Drehgestelle +, hat sich aber nichts ergeben. Etwas die Schleifkontakte gereinigt. Daher einfach wieder unverändert zusammen gesetzt ;-)
Schotterbau 1

Schotterbau 2
Was ich am 18.05.2018 auch noch in Verbindung mit der Schotteroptik gemacht habe, ist das ich auch den inneren Kreis mit den Trennlaschen versehen habe, somit sind alle 4 Gleisabschnitte bereit für Signale mit der Fahrstromschaltung, und die beiden anderen Signale (habe ja leider z.Zt. nur 3) sind auch angeschlossen, da habe ich die Gleise entsprechend mit den Litzen verlötet.
Mißt meine Züge sind zu lang :-(

In folgendem Bild (26.05.2018) habe ich mal meine beiden BR24 gekinipst.
2X BR24
Jedoch ist die Lok die rechts im Bild ist nur noch Deko! Das ist meine alte Rennsemmel die ich sozusagen kaputt gefahren habe (Kollektoren runter/Verschleiss ...).

Hier nochmal die 2 BR24, jedoch
2x BR24-2
gleichzeitig mit etwas erweiterter Schotteroptik an den Weichen.

06.06.2018:
Nach der Schotteroptik (Oberleitung Ab- und Wiederaufbau) habe ich mal eine Testfahrt mit an die Oberleitung angelegtem Pantographen gemacht.


Leider ist das Video qualitativ sehr schlecht (alte USB-Cam nicht HD und ++), aber es ist zumindest zu erkennen, das der Zug mit dem Personenwagen, der den Pantographen hat durch fährt! (also nicht aus der Spur gerät und wo anders einhakt [an der Oberleitung])



Im Bild unten zeige ich:
Antriebsschnecke defekt
wo die Antriebsschnecke (Motorseite im bild links) des Schienenreinigungswagen defekt ist.

Erstes Straßenstück
Im bild oben Habe ich das erste Straßenstück (21.06.2018) im Containerbahnhof gemacht.



Das kleine Video zeigt mal den Gleiswechsel von komplett innen nach komplett aussen mit der einen Cam.


oben mal aus der 2. Cam.

In dem neuen Gleisplan unten habe ich mal meine geplante Erweiterung dargestellt! Weiterbau Planung
Die gestrichelten Gleise sind dann sozusagen unter der 2. Ebene (dem geplanten Gebirgsbau) was jedoch noch lange dauert!

Was mich jetzt zu den nächsten beiden Bildern bringt:

Steigungsrampen
Steigungsrampen

Die beiden Bilder oben zeigen meine geplanten Rampen (Auf- und Abfahrt), die jedoch nur in etwa positioniert sind, da ich dafür erst noch Weichen + Schienen benötige.
Was ich noch nicht im Bild fest gehalten habe, ist das ich gestern 30.06.2018 und heute 01.07.2018 die Stromtrennung der Gleise am Lokschuppen mit der Stromtrennung versehen habe, damit ich dann da auch Loks Parken kann ;-). Waren 4 Lötstellen nötig!

Am Do. 05.07.2018 ist endlich mein Gleisreinigungswagen (von Jörger-Systems) angrkommen.
Gleisreinigungswagen
Ich finde der (mit dem kleinen roten Pfeil) passt mit seiner Märklinoptik gut zu meinen DB-Containern ;-)



19.10.2018 Ich schäme mich gerade, wie die Anlage gerade ausschaut! Wie wenn ne Bombe eingeschlagen hätte, aber das läßt sich gerade nicht vermeiden :-( (Riesenumbauaktion)

Da fliegt dann halt mal auch Material + rum, sind Kabel vor der Cam ++!

Hab ja noch einiges abzubauen, z.B. auch Lokschuppen dann Umsetzen ++ (viel Arbeit)

Hab ja sozusagen 2 Großbaustellen, hier (Homepage) und eben die Anlage! Mir raucht der Kopf!